Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Besucherzentrum Hafen von Sevilla

209
1

Das Besucherzentrum befindet sich an der Avenida de La Raza und verfügt über eine 1.600 Quadratmetern große Dauerausstellung, die in zwei Lagerhallen untergebracht ist. Letztere sind ein Erbe der Ibero-Amerikanischen Ausstellung von 1929 und wurden zu diesem Zweck restauriert. Es verfügt über mehrere Säle, deren Inhalte mit dem Hafen von Sevilla und Schiffahrtszeichen zu tun haben.

Die Ausstellung ist eine historische und physische Reise durch den Hafen von Sevilla. Von einem Hinweis auf die Phönizier und Römer, über die Jahrhunderte der Entdeckung Amerikas und die damit verbundenen Bilde und Elemente bis zur heutigen Lage.

 Es ist auch ein physischer Rundgang, denn er simuliert den Hafen, von seinem Anfang im Atlantik - Chipiona -, der schiffbaren Mündung, bis zur Hafenanlage in Sevilla. Die Bestandteile der Ausstellung sind hauptsächlich mit dem industriellen Erbe verbunden. Dazu gehört eine Dauerausstellung mit den Schifffahrtszeichen des spanischen Hafensystems, wo man Poller, Container und Docks berühren und die Kabine eines Krans sowie riesige Leuchtturmlaternen betreten kann. Wenn man auf die Knöpfe einer interaktiven Tafel drückt, erfährt man etwas über die Veränderungen, die in der Wasserstraße stattgefunden haben, um von 120 Kilometern im XVIII. Jahrhundert auf die heutigen 90 Kilometer zu kommen.

Die Anlage ist um mehrere Räume herum organisiert, in denen die Geschichte des Hafens dargestellt wird, von den entferntesten Ursprüngen über die mittelalterliche Zeit bis hin zur ersten Hälfte des XX.  Jahrhunderts, als der Hafen ein großes Wachstum erlebte. In den letzten Räumen wird die Herrschaft, die der Mensch seit dem frühen zwanzigsten Jahrhundert über das Flussbett des Guadalquivir ausübte, gezeigt. Zum Schluss kommt ein Blick auf die Zukunft des heutigen Hafens.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.