Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Alte Universität

266
4

Am 10. Oktober 1548 erließ Papst Paul III. die Bulle, mit der er die Errichtung eines allgemeinen Studiums in der Stadt Osuna unter Berufung auf die reine und unbefleckte Empfängnis der Jungfrau Maria genehmigte. Der Antrag auf diese Genehmigung kam von Don Juan Téllez de Girón, IV. Graf von Ureña und Vater des ersten Herzogs von Osuna, der in der Hauptstadt seiner Bundesstaaten eine Hochschule und Universität nach dem Vorbild von Alcalá de Henares gründen wollte, in der Studenten Abschlüsse mit der gleichen Gültigkeit wie in Bologna, Salamanca oder Alcalá de Henares absolvieren konnten.

Das Gebäude wurde ausschließlich vom Grafen finanziert und ausgestattet. Es gab fünfzehn Hauptlehrstühle an der Universität und acht kleinere Lehrstühle am Kollegium, die sich aus den Fakultäten für Theologie, Jura (Abgaben und Gesetzgebung), Medizin und Kunst zusammensetzten. Am beliebtesten war die Theologische Fakultät, da ihr Ziel darin bestand, die Gebote einer Kirche auszubilden, die Christus würdiger ist.

Die Universität von Osuna leistete bis zur Reform von Minister Caballero im Jahr 1807 Widerstand. Danach wurde sie zusammen mit zehn anderen kleineren Universitäten wie Baeza geschlossen. Ihre Einkünfte und Abschlüsse wurden der Universität Sevilla hinzugefügt.

Nachdem er viele Jahre lang nicht als solcher praktiziert hatte, begann der Stadtrat von Osuna 1995 mit den Anpassungsarbeiten der alten Universität. Die Escuela de Estudios Universitarios „Francisco Maldonado“ in Osuna fungierte im akademischen Jahr 1996-97 wieder als Universität. Gegenwärtig ist es ein an die Universität von Sevilla angeschlossenes Zentrum in einem majestätischen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das vollständig an die Anforderungen der modernsten Bildungszentren angepasst ist.

Das Gebäude wird als Kulturgut geführt.

Öffnungszeiten

FÜHRUNGEN (SAMSTAGS, SONN- UND FEIERTAGS)

WINTER (16. September - 15. Juni)
10:00 - 14:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Führungen: 10:15, 11:15, 12:15, 13:15, 16:15, 17:15

SOMMER (16. Juni - 15. September)
09:30 - 14:30 Uhr
Donnerstag: 19:00 - 21:00 Uhr
Führungen: 9:30 Uhr, 10:30 Uhr, 11:30 Uhr, 12:30 Uhr, 13:30 Uhr

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.