Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Casa de las Columnas

676
1

Die Casa de las Columnas befindet sich im Herzen von Triana, und zwar in der Calle Pureza gegenüber der Apsis der Pfarrkirche Santa Ana, in der Nähe des Altozano und des Castillo de San Jorge, sowie der Klöster Nuestra Señora de la Salud, San Jacinto und Nuestra Señora de los Remedios.

Sie muss sich ungefähr auf dem Platz der nicht mehr vorhandenen Kapelle der Virgen del Buen Aire befinden. Zusätzlich zu der allgemeinen Überlieferung wird diese Annahme durch die Tatsache gestützt, dass der Presbyter Fernando Narbona, als er um 1780 die Casa de las Columnas errichtete, ein Holzkreuz im Garten an der Stelle aufstellte, an der sich früher das Tabernakel befand.

Nach der Desamortisation wurde das Haus zusammen mit anderen Häusern in der Calle Betis von dem Kubaner Rafael González Abreu erworben, der die Gründung des hispano-kubanischen Instituts für die Geschichte Amerikas vorantrieb. In unserem Jahrhundert wurde es zu einem Wohnhaus. 1973 wurde es zur „totalen Ruine“ erklärt, woraufhin die Räumung des Gebäudes angeordnet wurde. 1984 kaufte die Stadtverwaltung die Überreste der Casa de las Columnas dem hispano-kubanischen Institut für amerikanische Geschichte für zwölf Millionen Peseten ab. Die Restaurierungsarbeiten wurden im März 1987 vergeben und im Sommer 1989 abgeschlossen. Heute beherbergt das Gebäude ein Nachbarschaftszentrum der Stadtverwaltung von Sevilla mit mehreren Abteilungen und einer Bibliothek.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.