Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Das Haus von Pepe Hara

157
0

Das Innere des Herrenhauses von Pepe Hara ist im typischen Stil von Sevilla gehalten, aber außen kann man einen Jugendstilbau bestaunen, der im Kontrast zu allen anderen Gebäuden in der Straße San Bartolomé in Aguadulce steht. 

Balkone mit Arbeiten aus Schmiedeeisen und verglaste Erker schmücken die gelbe Fassade, deren Farbe einen Kontrast zu den weißen Häusern im Umfeld bildet, die einfacher sind und weniger hoch. Dieses Gebäude befindet sich in einer der bedeutendsten Straßen der Ortschaft und wurde 1930 erbaut. Es ist ein Ausdruck dafür, welche Bedeutung die Gemeinde zu der Zeit hatte, als sie eine Einwohnerzahl von 3500 Einwohnern erreichte. Leider wurde das demografische Wachstum durch den Bürgerkrieg und die harten Jahre der Nachkriegszeit gebremst und die Zahlen sanken fast bis auf die Hälfte, da viele Familien, die hier gelebt hatten, auswanderten.

Das Haus von Pepe Hara ist wegen seiner auffallenden Balkonreihe bekannt, in ihm war das erste Kasino der Landwirte untergebracht, dass es in Aguadulce gab.
 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.