Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Der Brunnen Fuente de Santiago

69
0

Dieser Brunnen gehört zu den ältesten Brunnen der Gemeinde und er befindet sich in der Straße Calle Olmo neben der Avenida de Andalucía, der größten Straße in der Nähe der Landstraße Carretera de Sevilla. Der Brunnen wurde aus weißem Marmor gebaut und verfügt über drei Wasserhähne, über die Wasser in ein Becken läuft. Er besteht aus einer großen Platte, die an eine Hauswand angebaut ist und die oben drei Kugeln schmücken. Das Wasser kommt aus einer Quelle, die etwa 200 Meter entfernt ist und am Berghang des Monte Calvario entspringt. Von dort wird das Wasser in einen Wasserspeicher geleitet und dann zu dem Brunnen. Er wurde 1947 von den lokalen Steinmetzen erbaut, während Marcelo Ortíz Guerra Bürgermeister war. Unterstützt wurden sie von der Regierung der Provinz Sevilla, wie aus den Inschriften hervorgeht, die man an der Vorderseite des Brunnens findet. Der Brunnen versorgt die Einheimischen an besonders trockenen Tagen mit Wasser oder wenn es Nutzungsbeschränkungen für das Haushaltswasser gibt. Die Bewohner schätzen diesen Brunnen sehr und sagen, dass es sich um sehr gutes Wasser handelt, das gut für den Bauch ist und um Kichererbsen zu kochen und dass es jedem Essen einen guten Geschmack gibt. Außerdem sagen sie, dass es gut den Durst löscht.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.