Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Kirche San Blas

153
0

Die San-Blas-Kirche stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert und wurde im 18. Jahrhundert modernisiert. Sie besteht aus einem einzigen rechteckigen Schiff mit fünf, durch vier halbrunde Querbögen getrennte Bereichen und einer quadratischen Apsis, zu der man durch einen sehr niedrigen Spitzbogen gelangt. 

Das später erbaute Dach ist giebelförmig, mit Ausnahme des Presbyteriums, das mit einem diagonalverlaufenden Kreuzrippengewölbe ausgestattet ist. Unten befindet sich eine Tür aus dem 18. Jahrhundert, die aus einer spitzbogenförmigen Öffnung zwischen Pilastern und einem Abschluss aus glattem Gebälk besteht und einen geraden, durchbrochenen Giebel trägt. Rechts, an der rechten Wand befindet sich eine weitere Pforte, in diesem Fall aus dem 16. Jahrhundert, die von einem Rundbogen gebildet wird, der von toskanischen Halbsäulen auf hohen Sockeln flankiert wird. Ein durchgehendes, glattes Gebälk und ein dreifach gebogener Giebel schließen sie nach oben ab. 

Der Hauptaltar ist dem Schutzpatron des Dorfes, San Blas, gewidmet. Die Darstellung ist modern, ebenso die Holzfigur der Schutzpatronin, der Virgen del Rosario. Auf den Kirchenwänden befinden sich zwei ältere Gemälde, eine Verkündigung, aus dem 17. Jahrhundert und eine Schmerzensreiche aus dem 19. Jahrhundert. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.