Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Überreste der römischen Stadtmauer

135
0

Die römische Stadtmauer von Gerena befindet sich in der gleichnamigen Stadt in der Provinz Sevilla. Breits zur Zeit der Römer entstand in Gerena eine Siedlung mit echtem städtischem Wesen. Etwa im 1. Jahrhundert v. Chr. wurde die Stadtmauer errichtet. Von der Maueranlage die einst die Stadt umgab, sind heute nur noch wenige Spuren erhalten. Die meisten von ihnen sind als solche nicht erkennbar, da sie in einzelne Hauswände eingearbeitet sind. An der Hausnummer 38 in der Straße Calle de la Iglesia fallen jedoch die Ruinen eines 2011 teilweise restaurierten Teilstücks auf.

Am aktuellen Stadtbild ist ein großer Teil der antiken Stadtstruktur zu erkennen. Der Bereich umfasst etwa 2,9 Hektar. Die ursprüngliche Anlage ist heute jedoch praktisch völlig verschwunden. Vereinzelt finden sich wenige, kaum sichtbare Mauerreste an Häusern. Die Mauer steht unter dem Schutz der Allgemeinen Erklärung des Dekrets vom 22. April 1949 und des Gesetzes 16/1985 über die historischen Hinterlassenschaften Spaniens.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.