Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Ermita Nuestra Señora del Robledo

511
1

Diese Kirche wurde in verschiedenen Etappen gebaut Ihr primitivster Teil entspricht dem Mudéjar-Modell mit drei Schiffen, die durch spitze, von einem Alfiz gerahmte Bögen getrennt sind, und einem Presbyterium mit einer halbrunden mit Wandmalereien verzierten Kuppel bedeckt Zu Beginn des XVIII. Jahrhunderts wurde die Stirnseite umgestaltet. Ende des gleichen Jahrhunderts wurde sie endgültig umgebaut, wobei das das heutige Camarin entstand, das im sevillanischen Barockstil verziert wurde.

Es ist ein harmonisches Gebäude mit einem einfachen Glockengiebel. Besonders erwähnenswert ist die letzte Laterne des Camarin, wo sich das Heiligenbild  unter einem silbernen Pavillon befindet und an dessen Fuß ein Eichenstamm zu sehen ist, der Baum, nach dem diese Kapelle benannt wurde und über den die Legende berichtet, dass er dem Hirten Melchior erschien.

In der Vorhalle ist auf einer Tafel die Erlaubnis von König Carlos IV. aus dem Jahr 1792 zu sehen, die das Privileg gewährt, an diesem Ort jedes Jahr am 16., 17. und 18. August eine Messe abzuhalten.

Da ein Teil des Daches eingestürzt war, mussten umfangreiche Sanierungsarbeiten an den Dächern vorgenommen werden, nach denen das Gebäude moderner aussieht.

Am ersten Samstag im August wird die Heiligenstatue des Schutzpatrons in das Dorf getragen, wo sie bis zum letzten Samstag im September verehrt wird. dann kehrt sie mit einer Wallfahrt in ihre Kapelle zurück.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.