Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kirche Nuestra Señora de la Antigua

525
1

Die Kirche Nuestra Señora de la Antigua, die ursprünglich im Mudéjar-Stil errichtet war, wurde im 18. und 19. Jh. umgebaut. Der Zugang zur Kirche erfolgt durch eine Eingangstür mit einem Rundbogen. Links neben dem Eingang findet man ein gefliestes Bild, das die Jungfrau Maria zeigt, die der Kirche ihren Namen gegeben hat, Nuestra Señora de la Antigua, und über dem Eingang einen Glockengiebel mit zwei Öffnungen für Glocken. Der Innenraum der Kirche ist in drei Schiffe unterteilt, die durch Säulen mit quadratischer Grundfläche voneinander getrennt sind. Die Decke der Kirche wurde mit Holz ausgekleidet. 

Im Altarraum sticht der Hauptaltar hervor. Es handelt sich um eine Arbeit aus Holz, die mit einem Jaspis-Muster dekoriert wurde. Im Zentrum des Altaraufsatzes ist ein Christusbild des Cristo de las Penas aus dem 16. Jh. zu sehen. An der rechten Mauer sieht man ein Gemälde, auf dem die Jungfrau Maria als Pietà dargestellt ist, und auf der gegenüberliegenden Seite sieht man die Ortspatronin, Virgen de la Antigua, mit dem Jesuskind. An der Apsis des rechten Schiffes befindet sich der Eingang zur Kapelle des Sanktuariums. In der Kapelle findet man eine Jesusfigur (Jesus als guter Hirte) aus dem 19. Jh., die von Juan de Astorga stammt, und zwei Engel mit Lampen aus dem 18. Jh. Außerdem findet man in diesem Schiff eine Figur von Teresa von Avila, die auf Mitte des 17. Jh. datiert wird.

Während eines Teils des Jahres beherbergt diese Kirche eine Skulptur des Ortspatrons Didakus aus dem 17. Jh. und auch die Ehrenfahne der Bruderschaft Hermandad del Rocío wird an einem Altar dieses Tempels verehrt.

Etiquetas

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.