Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kirche Santa Clara

134
1

Die heutige Kirche Santa Clara ist das, was von dem nicht mehr vorhandenen Kloster mit demselben Namen noch erhalten ist. Das ehemalige Klarissenkloster wurde 1498 von den Schwestern Juana und Elvira González de Lucenilla y de Benjumea gegründet. Die Errichtung des Klosters hat in dieser Gegend ganz in der Nähe des Ortskerns und auf einem großen Grundstück mit Gärten eine bedeutende Rolle bei der Entstehung und städtebaulichen Entwicklung des heutigen Viertels San Sebastián und der Straße Calle Santa Clara gespielt. Diese Straße ist eine geradlinige und große Achse, die bei der ersten Erweiterung des Ortes entstand.

Das Kloster war das erste große Kloster, das im Stadtbereich von Marchena errichtet wurde und es erhielt regelmäßig Schenkungen von den Herzögen von Arcos. Einige weibliche Mitglieder dieses Hauses schlossen sich sogar dem Klosterleben in Klausur an.

Mehrere Jahrhunderte später, im Jahre 1975, wurden das Kloster und seine Nebengelasse zerstört. Es war ein Jahr nachdem die Klarissen in die Ortschaft Estepa gezogen waren, da sie wirtschaftlich eine sehr schwere Zeit durchmachten. Heute ist nur noch die Kirche erhalten, jedoch nur teilweise, denn auch die beiden Chöre, der obere und der untere, wurden abgerissen. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.