Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kulturhaus Stiftung Fernando Villalón

153
0

Der 1735 von den Markgrafen von Pilares erbaute Palast war die Residenz von Adelsfamilien wie den Grafen von Daóiz, von Miraflores und des Dichters und Landwirts der Generation der 27, Fernando Villalón.

Bemerkenswert ist die platereske Fassade mit vielen dekorativen Elementen wie dem Wappen des Calatrava-Ordens, dem die ersten Bewohner angehörten, weitere Wappen und dem eleganten schmiedeeisernen Balkon. Auffallend ist der Haupthof mit der doppelten Arkade und den Säulen aus rotem Jaspis, der klassischen Treppe und der Kuppel der Loge, die mit Stuckarbeiten verziert ist.

Zum Kulturdenkmal erklärt, wurde es im Jahr 2000 als Haus der Kultur und Sitz der Stiftung Fernando Villalón eingeweiht.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.