Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Nekropolis, Bronzemuseum “La Traviesa”

629
0

Diese Nekropolis ist die einzige mit Cisten (Steinkisten) aus der Bronzezeit, die in Westandalusien in ein Museum verwandelt wurde.

Die Nekropolis La Traviesa befindet sich westlich der Ortschaft Almadén de la Plata, sie wurde 1986 entdeckt und in den Jahren 1992 und 1993 ausgegraben. Es ist eine der größten aus der Bronzezeit (2250 bis 1000 vor Christus), die man im Südwesten der Iberischen Halbinsel kennt. Sie besteht aus insgesamt 29 Bestattungen in Cisten.

Eine Ciste (Truhe oder Kiste) ist ein nicht sehr großer megalithischer Bau, der als Einzelgrab diente. Er bestand normalerweise aus einer viereckigen Grundfläche, die mit Steinplatten ausgekleidet war, die vertikal aufgestellt und mit mehreren Steinplatten bedeckt wurden, um so eine Kammer zu bilden, in die man die entsprechende Person in Fötusstellung hineinlegte.

Die Nekropolis wurde zum historischen Erbe Spaniens erklärt und sie ist im Katalog der archäologischen Fundstätten der Provinz Sevilla eingetragen.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.