Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Plaza de España

272
0

Die Plaza de España, der beliebte „Salon“ des Ortes, befindet sich in der Nähe des Forums der römischen „Astigi“, wo immer noch in situ eine prächtige Reihe von Mosaiken erhalten ist. Dieser Platz ist wahrscheinlich seit dem XV. Jahrhundert das Herz der Stadt, das historische und gesellschaftliche Zentrum der Einwohner von Ecija. Er befindet sich auf wichtigen archäologischen Überresten. I Fußboden sind ein römischer Teich und Fragmente des dem Kaiserkult gewidmeten Tempels aus dem I. Jahrhundert erhalten. Von der späteren arabischen Stadt, die in der Gegend gegründet wurde, wurden muslimische Gräber gefunden.

Seit dem Mittelalter ist es ein Platz mit Arkaden im kastilischen Stil. Architektonisch gesehen handelt es sich um eine monumentale Schau von Kirchen und Aussichtspunkten, wo die Barockkirchen Peñaflor und Benamejí aus dem XVIII. Jahrhundert hervorstechen sowie der Aussichtspunkt San Francisco, neben dem nüchternen, in Stein gehauenen Klosterportal, das zum Barock des XVII. Jahrhunderts gehört. Der hochmütige - reichlich mit Keramikteilen verzierte - franziskanische Glockenturm überragt den Platz. 

Die Plaza Mayor von Ecija wurde von dem einheimischen Luis Vélez de Guevara in seinem Werk „El Diablo Cojuelo“ als „die vornehmste von Andalusien“ besungen.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.