Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Festival La Yerbabuena

103
0

Das Flamenco-Festival „La Yerbabuena“ wurde von Juan Bernabé Britto, Juan Peña "El Lebrijano", Miguel Acal und Pedro de Miguel Hermida ins Leben gerufen, die sich für diese Universalkunst begeisterten und sie liebten. Sie wollten erreichen, dass dem Flamenco Ehre gemacht wird und sie wollten ihn als die authentischste kulturelle und künstlerische Ausdrucksform des andalusischen Volkes bekannter machen. Das war im Jahre 1969 der Ursprung dieses Festivals und führte zu einer bedeutsamen künstlerischen Darbietung in der Flamenco-Gesangsnacht, die am 24. Juni 1970 organisiert wurde. Der große Erfolg, was die Organisation betraf, und die Begeisterung des Publikums sorgten dafür, dass dieses Festival für viele Kritiker zu einem der angesehensten Flamenco-Festivals gehört.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.