La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

Gemeindebezirk Sierra Morena Sevillana

977
1

Der Gemeindebezirk Sierra Morena ist Natur pur. In jeder der 10 Gemeinden werden Sie ein breites touristisches Angebot finden, das sich rund um den einzigen geschützten Naturraum der Provinz rankt: den Naturpark Sierra Norte.

Wandern, Fahrradtouren, Klettern und Reitausflüge sind nur einige der vielfältigen Aktivitäten, die Sie hier an freier Luft in einer wunderbaren Naturlandschaft von hohem ökologischem Wert unternehmen können. Es gibt hier zudem einige Großwild- und Angelreviere, in denen vor allem Forellen vorkommen. Erkunden Sie den Wanderweg Vía Verde de la Sierra Morena Sevillana, der auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke beruht und lassen Sie sich von der Schönheit der Wasserfälle von Huéznar bezaubern, die als Naturdenkmal katalogisiert sind.  

Im Sommer ist dieser Gemeindebezirk ein ideales Reiseziel, wenn Sie allzu hohen Temperaturen entkommen möchten. Hier gibt es einen künstlich angelegten Flussstrand, an dem Sie sich wunderbar erfrischen können. Nachts können Sie den beeindruckenden Sternenhimmel betrachten, da die Gegend ein als Starlight Reserve ausgezeichnetes Lichtschutzgebiet ist. 

Aber die Sierra Morena zeichnet sich durch weit mehr als ihre privilegierte Naturlandschaft aus. Besuchen Sie die Dörfer und entdecken Sie ihr interessantes Kulturerbe. Von Ruinen mittelalterlicher Festungen über barocke Kirchen und Klöster bis hin zu Resten der ehemaligen Minenindustrie, die in einigen Gegenden bereits zur Zeit der Römer betrieben wurde. 

Die Sierra Morena zeichnet sich außerdem durch ihre regionalen Produkte aus.  Käse, Licor de guindas (Sauerkirschenlikör), Anisé, Pilze, Erzeugnisse vom iberischen Schwein und Wildfleisch sind nur einige der kulinarischen Spezialitäten der Sierra Morena Sevillana. Besuchen Sie die gastronomischen Events der Ortschaften, auf denen Sie die Köstlichkeiten aus dem Norden Sevillas kosten können. Vergnügen Sie sich auf den Volksfesten und verpassen Sie nicht die Kunsthandwerk-Märkte, bei denen Sie Gelegenheit haben, die freundlichen Anwohner kennenzulernen. 

Besuchen Sie den Norden der Provinz Sevilla und genießen Sie seine einzigartige Landschaft, die all Ihre Sinne erobern wird.


Klima

Das Klima im Gemeindebezirk Sierra Morena sevillana ist als Mittelmeerklima mit heißen Sommern und etwas frischeren Nächten klassifiziert. Im Winter herrschen rauere Temperaturen und kommt es öfter zu Frost. Normalerweise schneit es hier nicht, obwohl es in einigen Gelegenheiten bis zu einem Meter Schnee kam. 


Anfahrt

Wenn Sie von Sevilla mit dem Auto kommen, nehmen Sie die Landstraße A-8013, die durch die Dörfer dieses Gemeindebezirks führt. Sie können alternativ auch über die Autobahn A-66 kommen.

Wenn Sie mit dem Zug von Sevilla kommen möchten, können Sie die Nahverkehrslinie C1 nehmen, die an den Bahnhöfen Pedroso und Cazalla-Constantina hält. Es gibt auch einen Mittelstreckenzug, der Sevilla mit Mérida verbindet und ebenfalls in den oben genannten Ortschaften, sowie in Alanís und Guadalcanal hält.  


Fortbewegung

Es führen zahlreiche Routen durch die natürliche Umgebung des Gemeindebezirks, die Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch auf dem Pferderücken erkunden können. Zum Beispiel die Vía Verde de la Sierra Morena Sevillana, eine Wanderstrecke, die für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit zugänglich ist. Die Dörfer des Gemeindebezirks Sierra Morena lernen Sie am besten kennen, indem Sie durch ihre Straßen spazieren und ihr architektonisches Erbe entdecken. 

Der Gemeindebezirk hat eine spektakuläre Naturlandschaft, in der Sie verschiedene abenteuerlichen Sportarten treiben können, die in allen 10 Gemeinden der Sierra Morena angeboten werden. 


Gründe für einen Besuch

  • Dieser Teil der Provinz Sevilla umfasst den geschützten Naturpark Sierra Norte und bietet eine atemberaubende Naturlandschaft. Entdecken Sie dieses Paradies zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd. Die Wanderstrecke Vía Verde de la Sierra Morena Sevillana ist auch für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit zugänglich. Sie werden an beeindruckenden Naturdenkmälern vorbeikommen, wie die Wasserfälle von Huéznar und die Felslandschaft Cerro del Hierro. Besuchen Sie auch den künstlich angelegten Flussstrand in San Nicolás del Puerto. 
  • Erleben Sie in einem der Dörfer der Berglandschaft magische Nächte mit eindrucksvollem Sternenhimmel. Der Gemeindebezirk wurde von der UNESCO als Lichtschutzgebiet (Starlight Reserve) ausgezeichnet. In Dörfern wie Cazalla de la Sierra, Guadalcanal oder Constantina sind nächtliche Wanderungen unter dem Sternenzelt der Sierra Morena Sevillana eine sehr beliebte Aktivität. In Almadén de la Plata finden Sie jedoch die einzige öffentliche Sternwarte Spaniens. Sie ist das ganze Jahr über geöffnet und im August reservieren zahlreiche Besucher eine Eintrittskarte, um das nächtliche Schauspiel der Perseiden zu beobachten.  
  • Wenn Sie gerne Angeln, können Sie diesen Sport in der Sierra Morena Sevillana am Fluss Rivera del Huéznar, im Bach El Pintado, im Fluss Viar oder an den Stauseen betreiben. In diesem Gebiet sind vor allem Forellen vertreten. Und wenn Sie gerne auf Jagd gehen, werden in diesem Gemeindebezirk jedes Jahr verschiedene Jagden organisiert, an denen Sie mit einem entsprechenden Jagderlaubnisschein teilnehmen können. In dieser Gegend der Provinz werden zudem regelmäßig Jagdmessen, Pilzwanderungen und viehwirtschaftliche Messen veranstaltet. 
  • Entspannen Sie sich in diesem schönen sevillanischen Gemeindebezirk mit einer unvergleichlichen Naturlandschaft und interessantem historischen Erbe. Die majestätischen Baudenkmäler der Dörfer unterstreichen die Schönheit der Umgebung. Sie zeichnen sich durch weiß getünchte Häuser, saubere Straßen, Herrenhäuser, Klöster und Kirchen aus. 
  • Probieren Sie die ausgezeichnete Küche dieses Berglands. Das Wildfleisch, Pilze aus der Umgebung und Aufschnitte vom iberischen Schwein bieten einen wahren Gaumenschmaus. Auch der Käse aus traditioneller Herstellung sowie Anisé und Sauerkirschenlikör erfreuen sich großer Beliebtheit. 
  • Vergnügen Sie sich auf den traditionellen Volksfesten der Dörfer, wie die beliebten Wallfahrten Romería de la Virgen del Monte (Cazalla de la Sierra) und Romería de la Virgen de Guaditoca (Guadalcanal). Nehmen Sie an verschiedenen Sportveranstaltungen in der Sierra Morena Sevillana teil, wie dem Internationalen Motorschirm-Treffen in La Puebla de los Infantes oder dem Mountainbike-Marathon in Guadalcanal, dessen Strecke bis zum La Capitana, dem höchsten Gipfel des Gemeindebezirks führt.


Sehenswertes

Im Naturpark Sierra Norte befinden sich zwei eindrucksvolle Naturdenkmäler: die Wasserfälle von Huéznar und die Felslandschaft Cerro del Hierro. Sie können sie über die Wanderstrecke Via Verde de la Sierra Morena Sevillana erreichen, die durch die idyllische Naturlandschaft des Parks führt. 

Die Wasserfälle von Huéznar bieten mit ihren Travertin-Wasserfällen und Tümpeln ein beeindruckendes Schauspiel. Obwohl es verboten ist, zu baden, können Sie hier in einem mit Bänken und Tischen ausgestattetem Bereich einen entspannten Tag inmitten der Natur verbringen. In der Felslandschaft Cerro del Hierro wir sich Ihnen hingegen ein völlig anderes Panorama bieten; diese Karstlandschaft mutet einer Ruinenstadt an und eignet sich wunderbar zum Klettern.

In der Ortschaft Real de la Jara können Sie im Interpretationszentrum Ribera del Cala an Geologie- und Botanik-Workshops teilnehmen. Ein idealer Ort für einen Besuch mit der Familie, der zudem ein Naturkundemuseum bietet. Besuchen Sie auch die Kirche San Bartolomé, in der das Gemälde „Las Ánimas“ (die Seelen) des barocken Malers Francisco de Zurbarán ausgestellt ist.  

Eines der bedeutendsten historischen Bauwerke des Gemeindebezirks ist das Kloster La Cartuja de Cazalla de la Sierra. Das Gebäude wurde als Stätte von kulturellem Interesse erklärt und wird heute als Hotel genutzt. Die Gegend ist auch für die Herstellung traditioneller Spirituosen, wie Anisé und Sauerkirschlikör (Licor de guindas) berühmt. Nehmen Sie an einer geführten Besichtigung zu den historischen Brennereien El Clavel und Miura teil. 

Oder unternehmen Sie eine Route zu den mittelalterlichen Burgfestungen, die in der Sierra Morena Sevillana erhalten geblieben sind und eine wichtige Rolle in der Eroberung von Al-Andalus spielten. Die Burg von Alanís wird jedes Jahr im September Schauplatz eines Mittelalterfests, das mittlerweile schon eine feste Tradition im Dorf ist. Eine weitere bedeutende Festung im Gemeindebezirk ist die Burg von Constantina, zu der man über einen Spaziergang durch das charmante Stadtviertel Morería gelangt. Und wenn Sie sich für die Pflanzenwelt dieser Region Sevillas interessieren, dann schauen Sie im Besucherzentrum El Robledo vorbei, dessen botanischer Garten Sie begeistern wird. 

Einige der Burgfestungen liegen in Ruinen, wie die von El Real de la Jara und Guadalcanal. In der Gemeinde Guadalcanal können Sie das hochinteressante Interpretationszentrum der natürlichen Ressourcen der Sierra Morena besuchen, das sich im Gebäude der Kirche Santa Ana befindet. In dieser Gemeinde verlaufen sehr schöne Wanderstrecken, die bis zu den ehemaligen Minen Pozo Rico führen. Sie wurden bereits im 16. Jahrhundert betrieben und waren das erste Minengebiet Spaniens. 

Dies sind einige der Orte und Denkmäler, die Sie in der Sierra Morena sevillana besuchen können. Kommen Sie zu Besuch und entdecken Sie viele weitere Schätze, die in diesem schönen Gemeindebezirk verborgen sind. 


Einen Besuch wert

  1. Naturpark Sierra Norte
  2. Naturdenkmal Cerro del Hierro
  3. Naturdenkmal Wasserfälle von Huéznar
  4. Wanderweg Vía Verde de la Sierra Morena Sevillana
  5. Sternwarte in Almadén de la Plata
  6. Kloster La Cartuja de Cazalla de la Sierra
  7. Brennereien in Cazalla de la Sierra
  8. Besucherzentrum El Robledo und botanischer Garten in Constantina
  9. Brennereien in Constantina
  10. Burg von Constantina
  11. Interpretationszentrum Ribera del Cala in El Real de la Jara
  12. Naturkundemuseum in El Real de la Jara
  13. Die Minen von Gaudalcanal 
  14. Flussstrand in San Nicolás del Puerto


Umgebung

Der Gemeindebezirk liegt im Norden der Provinz. Seine Gebirgslandschaft formt Teil des Naturparks Sierra Norte, mit Bergen bis zu 1.000 m Höhe, deren höchster Gipfel La Capitana in Guadalcanal ist. Durch diesen Gemeindebezirk fließen der Rivera del Huéznar, der Viar und der Retortillo. Zudem befinden sich hier Landschaftselemente von hohem ökologischem Wert, wie der Waldpark Parque Forestal de Almadén de la Plata, die Wasserfälle von Huéznar (offizielles Naturdenkmal) und die Felslandschaft Cerro del Hierro.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.