Romerías

Sevilla verzaubert

Flamenco-Festivals

Das Theater-Auditorium Riberas del Guadaíra ist ein moderner, vielseitiger Saal, in dem alle möglichen Veranstaltungen stattfinden können. Vom konventionellen Theater über Opern, Musicals, Tanz, bis hin zu Sinfoniekonzerten "und Sonstiges".

Die Casa del Flamenco (Haus des Flamenco) befindet sich im Herzen des Barrio de Santa Cruz, dem alten jüdischen Viertel, einem charmanten Labyrinth aus stillen gepflasterten Straßen, nur wenige Meter von der Giralda entfernt.

Der Tablao El Arenal ist das emblematischste Flamenco-Lokal von Sevilla. In diesem Lokal mit einer mehr als 40-jährigen Geschichte, können Sie den reinsten und echtesten Flamenco genießen. Nach Meinung der New York Times, ist der Tablao El Arenal «der beste Ort der Welt, um die Emotionen der Flamenco-Kunst zu spüren«. 

Erleben Sie den Karneval in Carmona, ein tief verwurzeltes Fest, das zur Veranstaltung von touristischem Interesse für Andalusien erklärt wurde.

Dieses Fest, das 1984 nach jahrelanger Zensur wieder eingeführt wurde, ist vor allem wegen dem Provinzwettbewerb der Karnevalsgruppen sehr beliebt.

Dieses Museum befindet sich in einem Gebäude aus dem 18. Jh., das unter dem Namen Casa del Aire (zu Deutsch: Lufthaus) bekannt ist. Das Museum der Frau im Flamenco ist ein weltweit einmaliges Museum, in dem der Besucher an die lebendige Geschichte der heute so anerkannten Kunst des Flamencos herangeführt wird.

Die Flamenco-Biennale von Sevilla wurde 1980 ins Leben gerufen und bringt seit 30 Jahren, um die besten Flamenco-Musiker und -Tänzer zusammen. Die Flamenco-Biennale dauert etwa 30 Tage. Die Aufführungen finden an zahlreichen Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt - von Theatern bis zu kleineren Bühnen - statt. Die Biennale ist eines der beliebtesten Flamenco-Festivals der Welt.