La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

Los Molares

620
4

Los Molares, ein Dorf mit mittelalterlicher Tradition

Möchten Sie ein Dorf mit mittelalterlicher Tradition kennenlernen? Dann besuchen Sie Los Molares im sevillanischen Gemeindebezirk La Campiña. Sie werden schon von weitem die eindrucksvolle Burgfestung aus dem 14. Jahrhundert sehen. Dieses Baudenkmal ist Teil der Identität des Dorfs, in dem jedes Jahr ein märchenhafter Mittelaltermarkt veranstaltet wird, der die Anwohner und Besucher einige Jahrhunderte in die Vergangenheit zurückversetzt. 

Diese charmante Ortschaft hat auch andere interessante historische Gebäude, wie die Pfarrkirche Santa Marta und der Bao-Turm. Des Weiteren können Sie bei einem Spaziergang durch die natürliche Umgebung der Ortschaft auf die Dolmengräber Cañada Real und El Palomar stoßen. 
    
Was die Gastronomie betrifft, ist das traditionell im Steinofen zubereitete Brot von Los Molares in der gesamten Provinz berühmt. Am besten schmeckt es zu einem der hausgemachten Eintöpfe, die eine typische Speise im Dorf sind. 

Kommen Sie und entdecken Sie diese traditionsreiche Ortschaft in der Campiña. 


Anfahrt

Wenn Sie von Sevilla mit dem Auto kommen, nehmen Sie am besten die Autobahn A-376 bis Utrera. Von dort aus fahren Sie auf die A-375, die Sie bis zu Los Molares führt.

Wenn Sie mit dem Zug reisen, können Sie von Sevilla mit der Nahverkehrslinie C1 bis zum Zugbahnhof von Utrera fahren. Utrera liegt 11 km von Los Molares entfernt, Sie können von dort aus ein Taxi nehmen oder mit dem Bus fahren. 

Es besteht auch eine Busverbindung mit dem Busbahnhof Prado de San Sebastián in Sevilla. 


Fortbewegung

Spazieren Sie durch die Straßen der Ortschaft oder unternehmen Sie eine Radtour.


Gründe für einen Besuch

  • Besuchen Sie die Burg von Los Molares und bewundern Sie die kolossalen Mauern und Zinnen, die dieses Baudenkmal aus dem 14. Jahrhundert umgeben. 
  • Erfahren Sie die Legenden, die sich um den Bao-Turm ranken, ein Festungsturm, der aus Epoche der Burg stammt.
  • Genießen Sie einen Tag in der Natur und entspannen Sie sich im Park El Juncal, der mit Bänken und Tischen ausgestattet ist. 
  • Anfang Oktober wird ein beliebter Mittelaltermarkt veranstaltet, der Sie in die Vergangenheit von Los Molares versetzen wird. 
  • Probieren Sie das traditionelle Bäckerbrot dieses sevillanischen Dorfs, das im ganzen Gemeindebezirk berühmt ist. 
  • An Weihnachten können Sie sich hier das Krippenspiel ansehen, das vor dem Hintergrund der Burg von Molares ein einzigartiges Schauspiel bietet. 
  • Erleben Sie im Mai die Wallfahrt Romería de la Virgen de Fátima und die Semana Cultural Romera (Wallfahrtskulturwoche). Sie werden sich garantiert vergnügen. 


Sehenswertes 

Beginnen Sie Ihren Ausflug in der Calle Duque de Alcalá, über die Sie zur Burg von Molares gelangen, die als Stätte von kulturellem Interesse katalogisiert ist. Das Mauerwerk dieser mittelalterlichen Festung ist außergewöhnlich gut erhalten. Im Inneren kann man eine Ausstellung über die Geschichte der Ortschaft und einen Film über den ehemaligen Tuch- und Seidenmarkt von Los Molares ansehen. Dieser im 15. Jahrhundert veranstaltete Markt wird in der Aktualität jeden Oktober mit dem Mittelaltermarkt von Los Molares in Erinnerung gerufen.  

Wenn Sie auf dieser Straße weitergehen, gelangen Sie zur Kirche Santa Marta. Sie beherbergt Skulpturen aus dem 17. Jahrhundert und kostbare Goldschmiedearbeiten. 

Nach dem Besuch der Kirche können Sie durch die malerischen verschlungenen Gassen des Dorfs schlendern, bis Sie zur Quelle Fuente de la Higuera gelangen. Über die Avenida de Andalucía laufen Sie vom Ortszentrum in 15 Minuten zu Fuß dorthin. Diese ehemalige Viehtränke war schon immer ein Treffpunkt der Anwohner. 

Wir empfehlen Ihnen, eine Wanderung durch die umliegende Naturlandschaft zu unternehmen. Sie können beispielsweise bis zum Bao-Turm laufen, der im Mittelalter als Wachturm diente. Er befindet sich in der Nähe des Luftstützpunkts von Morón. Zu Fuß laufen Sie eineinhalb Stunden, wenn Sie lieber mit dem Auto fahren, brauchen Sie nur 10 Minuten. 

Sie können auch die Strecke wandern, die nach Utrera führt und sich auch sehr gut für Radfahrer eignet; mit dem Fahrrad brauchen Sie circa 20 Minuten. Oder Sie laufen zum 2 km vom Dorf entfernten Park El Juncal, in dem es Bereiche mit Bänken und Tischen gibt, um dort ein Picknick einzulegen. Dieser Ort ist auch als „La Ermita“ bekannt, weil hier jedes Jahr im Mai die Wallfahrt der Vírgen de Fátima veranstaltet wird. 


Einen Besuch wert

  1. Burg von Los Molares
  2. Kirche Santa Marta
  3. Bao-Turm
  4. Higuera-Brunnen
  5. Park „El Juncal” oder „La Ermita“
  6. Dolmengräber von Cañada Real und El Palomar


Umgebung

Los Molares liegt 41 km von Sevilla entfernt im Gemeindebezirk La Campiña. Die Gemeinde unterliegt dem Gerichtsbezirk Utrera. Ihre Landschaft ist von weitläufigen Getreidefeldern und Olivenhainen geprägt. 

Region
La Campiña
Fläche
43.00 Km²
Höhe
76.00 m
Einwohnerzahl
3.460

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.