Peregrinos

Unsere Empfehlungen

Ein einzigartiges und außergewöhnliches Freizeit- und Kulturangebot: Wir schlagen Ihnen ein Programm vor

Von Marschland, Vögeln und Reisfeldern: Doñana in der Provinz Sevilla. Das Marschland

253
0

Doñana erstreckt sich in einer immensen Tiefebene zwischen Sevilla und dem Atlantischen Ozean. Dieses unbesiedelte geographische Becken erstreckt sich über hunderte von Kilometern und ist vor allem durch Sonne, Luft, Wasser und Schlamm geprägt. Die Geschichte eines über Millionen von Jahren erodierten, transportierten und sedimentierten Andalusiens.

Von romantischen Reisenden beschrieben, von heute vergessenen Völkern besiedelt, in eine riesige Reisindustrie verwandelt und durch den Umweltaktivismus neu entdeckt. Ja, die Sevillaner haben Doñana nach Jahrhunderten anonymer Nachbarschaft dank der Neugier von Reisenden und einem breiteren touristischen Angebot neu für sich entdeckt.

Der Naturpark Doñana ist mit seinem Marschland, Eichenhainen, Galeriewäldern, Flüssen, Reisfeldern und den umgebenden Gemeinden ein kleines Universum voller Leben und Artenvielfalt, in dem man das ganze Jahr über diese bedeutende Naturlandschaft Europas genießen kann. Dieses Paradies repräsentiert nicht nur einen Meilenstein für die Ökologie und den Umweltschutz, sondern hat auch ein enormes Potenzial für nachhaltigen Tourismus. 

Aus diesem Grund schlagen wir Ihnen vor, dieses einzigartige Naturparadies sowie die Kultur und Geschichte der nahgelegenen Gemeinden näher kennenzulernen: Aznalcázar, Isla Mayor, La Puebla del Río, Pilas und Villamanrique de la Condesa. Wir bieten Ihnen fünf Vorschläge, um diesen Teil der Provinz zu erkunden, der ein Schmuckstück Europas und ein Paradies für Naturliebhaber und Vogelfans ist.


Das Marschland: wo die Vogelvielfalt explodiert

Das letzte Bollwerk des natürlichen Feuchtgebiets überlebt im Marschland von Aznalcázar, hinter der Grenze des Nationalparks Doñana, zusammen mit den letzten Überresten eines eigentümlichen Lebensstils; der Kultur des Marschlands. Das international bekannte Marschland ist ein Pflichtbesuch für Ornithologen und Naturliebhaber.

Sie können diese Landschaft ausgehend von der Gemeinde Isla Mayor erkunden. Verlassen Sie die Gemeinde und laufen Sie parallel zu den Reisfeldern am Kanal des sogenannten Casa de la Riera, eines der ersten Gebäude, das hier gebaut wurde, um das Marschland für den Reisanbau zu nutzen. Über die Furt Vado de los Vaqueros gelangen Sie zur Mauer Muro de Poniente de Entremuros, wo links der Kanal und auf der rechten Seite das Marschland liegt. Die nächste öffentliche Anlaufstelle ist das 30 km entfernte Besucherzentrum José Antonio Valverde.

Die Route führt zwischen den Mauern, die die Nassfelder voneinander abgrenzen hindurch, sodass man hier das Feuchtgebiet einerseits in seiner ursprünglichen und gleichzeitig in seiner an die landwirtschaftliche Nutzung angepassten Form betrachten kann. 

Dieser international bekannte Ort ist ein Pflichtbesuch für Ornithologen und Naturliebhaber. Bomba de Sarteneja, Vuelta de la Arena, Casa de Bombas, Brazo de la Torre, Caño Travieso, Lucio del Cangrejo, Huerta Tejada, Muro de la FAO, Lucio del Lobo, Lucio de Resolimán, Cerrado Garrido, La Escupidera, Caño del Guadiamar, Veta Hornito, Hato Ratón, Dehesa de Pilas, Charcones de la Cigüeña, La Cangrejera, Vado de Don Simón… sind einige geeignete Orte, um eine Rast einzulegen, die Landschaft zu betrachten und die Vogelwelt zu beobachten. Einige dieser Ortsbezeichnungen beziehen sich auf dort ansässige Vogelkolonien, die zu einer Art Wahrzeichen dieser Orte geworden sind. Schwärme von Gänsen, Kranichen und Löffelenten mischen sich unter Gruppen von Trielen, Seeregenpfeifern, Lachseeschwalben oder Zwergdommeln. Aber auch Raubvögel, wie den Schlangenadler, den Spanischen Kaiseradler und den Wanderfalken kann man hier sichten. Von den Entenvögeln beobachten viele Vogelfans gerne Spießenten, Marmelenten oder Kolbenenten.

Interessante Plätze
[{"title":"Isla Mayor","url":"\/index.php\/de\/die-provinz-sevilla\/unsere-ortschaften\/isla-mayor","lat":"37.13119877","lng":"-6.165147316"},{"title":"Aznalc\u00e1zar","url":"\/index.php\/de\/die-provinz-sevilla\/unsere-ortschaften\/aznalcazar","lat":"37.303560981801","lng":"-6.2512528896332"},{"title":"La Puebla del R\u00edo","url":"\/index.php\/de\/die-provinz-sevilla\/unsere-ortschaften\/la-puebla-del-rio","lat":"37.2674504","lng":"-6.0625019"},{"title":"Besucherzentrum Jos\u00e9 Antonio Valverde","url":"\/index.php\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/naturraeume\/besucherzentrum-jose-antonio-valverde","lat":"37.073703461354","lng":"-6.377477645874"},{"title":"Vado De Los Vaqueros","lat":"37.071365303834","lng":"-6.1723070421449"}]

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.