Chaparro de la Vega

Sevilla – schön und vielfältig

Doñana erstreckt sich in einer immensen Tiefebene zwischen Sevilla und dem Atlantischen Ozean. Dieses unbesiedelte geographische Becken erstreckt sich über hunderte von Kilometern und ist vor allem durch Sonne, Luft, Wasser und Schlamm geprägt. Die Geschichte eines über Millionen von Jahren erodierten, transportierten und sedimentierten Andalusiens.

Doñana erstreckt sich in einer immensen Tiefebene zwischen Sevilla und dem Atlantischen Ozean. Dieses unbesiedelte geographische Becken erstreckt sich über hunderte von Kilometern und ist vor allem durch Sonne, Luft, Wasser und Schlamm geprägt. Die Geschichte eines über Millionen von Jahren erodierten, transportierten und sedimentierten Andalusiens.

Doñana erstreckt sich in einer immensen Tiefebene zwischen Sevilla und dem Atlantischen Ozean. Dieses unbesiedelte geographische Becken erstreckt sich über hunderte von Kilometern und ist vor allem durch Sonne, Luft, Wasser und Schlamm geprägt. Die Geschichte eines über Millionen von Jahren erodierten, transportierten und sedimentierten Andalusiens.

Doñana erstreckt sich in einer immensen Tiefebene zwischen Sevilla und dem Atlantischen Ozean. Dieses unbesiedelte geographische Becken erstreckt sich über hunderte von Kilometern und ist vor allem durch Sonne, Luft, Wasser und Schlamm geprägt. Die Geschichte eines über Millionen von Jahren erodierten, transportierten und sedimentierten Andalusiens.

Doñana erstreckt sich in einer immensen Tiefebene zwischen Sevilla und dem Atlantischen Ozean. Dieses unbesiedelte geographische Becken erstreckt sich über hunderte von Kilometern und ist vor allem durch Sonne, Luft, Wasser und Schlamm geprägt. Die Geschichte eines über Millionen von Jahren erodierten, transportierten und sedimentierten Andalusiens.

Die zur Gruppe der endorheischen Lagunen im Gebiet von Lantejuela gehörende Lagune Escalera ist ein flaches, temporäres Feuchtgebiet mit hohem Salzgehalt. Wie auch die übrigen der nahe gelegenen Lagunen zeichnet sie sich durch ihre vogelkundliche Bedeutung aus, denn sie dient Flamingos und anderen Vögeln als Futterplatz.

Die beliebteste Form des Naturtourismus ist die Vogelbeobachtung. Steppen, Berge, Flüsse und Sümpfe beherbergen mehr als 300 verschiedene Vogelarten. Aufgrund ihrer geografischen Lage liegt die Provinz auf der wichtigsten europäischen Migrationsroute, was viele Arten und Exemplare zu denen hinzufügt, die in unseren Landschaften bereits verbreitet sind.