Peregrinos

Unsere Empfehlungen

Ein einzigartiges und außergewöhnliches Freizeit- und Kulturangebot: Wir schlagen Ihnen ein Programm vor

Historisches Erbe und völkische Traditionen auf den Routen zu den Burgen der Provinz Sevilla

356
0

Seit der arabischen Epoche war die Verteidigung des Al-Andalus ein vorrangiges Ziel, weshalb an strategischen Orten Burgfestungen gebaut wurden. Die meisten von ihnen sind über sechs Jahrhunderte alt und wurden im Mittelalter von der arabischen Bevölkerung errichtet, um sich vor den Christen zu verteidigen, die um die Rückeroberung des Gebiets kämpften. Diese Festungen oder Burgen waren Zeitzeugen dieser spannenden Epoche und bestehen bis in die heutige Zeit. 

Die verschiedenen Routen zu den Burgen der Provinz Sevilla eröffnen dem Besucher das wertvolle historische und kulturelle Erbe dieser architektonischen Schmuckstücke. Sie sind in zahlreichen Gemeinden der Provinz zu finden und waren vor vielen Jahrhunderten Orte, an denen Kulturen aufeinandertrafen, gehandelt und Wissen übertragen wurde und die Bevölkerung vor Angriffen geschützt wurde. Diese Burgfestungen aus der arabischen Epoche wurden in einigen Fällen nach der Rückeroberung durch die Christen saniert oder wieder aufgebaut.

So führt uns die Route zu den Verteidigungspunkten der „Banda Gallega“, dem Grenzstreifen im Norden der Provinz, um mögliche Angriffe seitens des Königreichs von Portugal zu kontrollieren und zu der „Banda Morisca“, der Grenze zum Nasridenreich von Granada im Süden der Provinz. 

Damit Besucher alle Bauwerke dieser zwei ehemaligen Grenzstreifen in der Provinz kennenlernen können, werden vier verschiedene Routen vorgeschlagen, die an geografisch nahgelegenen Burgen der „Banda Gallega“ und der „Banda Morisca“ entlangführen. 

Genießen Sie diesen Ausflug der anderen Art und entdecken Sie das interessante historische und architektonische Erbe, sowie die Traditionen und den eigentümlichen Charakter der Gemeinden unserer Provinz.


ROUTE: Dritte Route des Grenzstreifens „Banda Morisca“ 


Castillo de Utrera

Die Burg von Utrera erhebt sich auf einem Hügel im Nordwesten der Stadt, gemeinsam mit der Pfarrkirche Santiago el Mayor. Sie wurde vom Stadtrat von Sevilla über den Resten eines alten arabischen Turms gebaut. Ende des 15. Jahrhunderts verlor das Bauwerk seine verteidigende Funktion und wurde verlassen. Die Burg wurde teilweise restauriert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht; es wurde ein Sommer-Hörsaal eingerichtet, in dem verschiedene kulturelle Aktivitäten veranstaltet werden.


Castillo de Los Molares

Die Burg von Los Molares liegt in der Calle Duque de Alcalá in der Gemeinde Los Molares, im Südosten der Provinz Sevilla. Sie wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts gebaut, um das Grenzgebiet Banda Morisca zu verteidigen und neu zu besiedeln. Im 16. Jahrhundert lebte hier der sevillanische Dichter Baltasar del Alcázar; es war die Blütezeit des Dorfs, in dem der berühmte Tuch- und Seidenmarkt veranstaltet wurde. Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie von Enrique de la Cuadra restauriert. 


Castillo de las Aguzaderas 

Diese Burgfestung liegt in der Gemeinde El Coronil, etwa 3 km vom Ortskern entfernt und ist einigen Quellen zufolge arabischen Ursprungs. Der Bau begann im 14. Jahrhundert und im 15. und 16. Jahrhundert wurden Umgestaltungen an ihm vorgenommen.

Es ist eine für die Epoche und Umgebung typische Festung, sie liegt jedoch anstatt auf einer Anhöhe in einer Talsenke, da ihre Mission die Verteidigung einer Wasserquelle war und weniger auf die Kontrolle des Gebiets abzielte. Diese Burg wurde als Nationales Baudenkmal katalogisiert.


Castillo de la Villa 

Diese Burg wurde der Legende nach von den Bürgern der römischen Republik Callense erbaut, über die in der heutigen Zeit nur sehr wenige Informationen existieren. Es ist das älteste Gebäude in der Altstadt von El Coronil. Ein Großteil der Zinnen und Türme sind im Laufe der Zeit und durch die verschiedenen Verwendungszwecke der Burg verschwunden; am Wehrturm konservieren sich einige bunte Polychromen aus dem 16. Jahrhundert, als das Gebäude saisonale Residenz der adligen Familie Ribera, den Lehnsherren der Ortschaft, war. Es wurde auch als Sitz des Stadtrates, der Markthalle und sogar Kartell der Guardia Civil und einer Weizenmühle genutzt. 


Castillo de Cote 

Diese Burg liegt 526 m über dem Meeresspiegel im Südosten der Sierra de Montellano in der Gemeinde Montellano. Sie hat eine äußerst strategische Lage, von der aus man bis auf die benachbarten Ortschaften, wie Morón de la Frontera, Arahal, Paradas oder Carmona blicken kann. Diese gotische Burg wurde Ende des 13. Jahrhunderts auf Befehl von Alfons X. gebaut. Sie formte zusammen mit den Türmen von Lopera und El Bollo und den Festungen von Morón, der Burg Aguzaderas und der Brug von El Coronil den Grenzstreifen, der „Banda Morisca“ genannt wurde.


Torre de Lopera 

Dieser Turm liegt am Weg von Montellano auf dem gleichnamigen Landgut Cortijo de Lopera, zu dem man über die Landstraße gelangt, die Montellano mit El Palmar de Troya verbindet. Diese Turmburg ist eine kleine Festung, die zur Verteidigung der Grenze zwischen den Königreichen von Sevilla und Granada diente. Dieser Turm ist für einen bedeutenden Sieg der Christen über das arabische Königreich von Granada im Jahr 1484 berühmt.


Castillo de Pruna 

Die Burg von Pruna wird auch Castillo de Hierro genannt und erhebt sich auf einem felsigen Hügel neben der Ortschaft Pruna. Diese Burg ist arabischen Ursprungs und liegt mitten auf dem Grenzstreifen „Banda Morisca“. Dieses Bauwerk entstand Mitte des 15. Jahrhunderts. Es ist ein ideales Beispiel für eine grenzverteidigende Felsenburg, die ein effizientes Observatorium hatte, von dem man Feinde sichten und die nahegelegenen Festungen, wie die Burgen von Olvera, Zahara de la Sierra und der Wehrturm von Vallehermoso, alarmieren konnte.

Interessante Plätze
[{"title":"Burg von Utrera und Torre del Homenaje","url":"\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/das-kulturerbe\/sehenswuerdigkeiten\/burg-von-utrera-und-torre-del","lat":"37.1808725","lng":"-5.7844386"},{"title":"Burg von Los Molares","url":"\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/das-kulturerbe\/sehenswuerdigkeiten\/burg-von-los-molares","lat":"37.155188361011","lng":"-5.7201205658932"},{"title":"Die Festung von Las Aguzaderas","url":"\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/das-kulturerbe\/sehenswuerdigkeiten\/die-festung-von-las-aguzaderas","lat":"37.052368650642","lng":"-5.6261157989502"},{"title":"Die Burg von El Coronil","url":"\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/das-kulturerbe\/sehenswuerdigkeiten\/die-burg-von-el-coronil","lat":"37.0810092","lng":"-5.6349327"},{"title":"Burg Cote","url":"\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/das-kulturerbe\/sehenswuerdigkeiten\/burg-cote","lat":"36.997017451087","lng":"-5.5271530151367"},{"title":"Castillo de Hierro","url":"\/de\/besichtigungen-und-unternehmungen\/das-kulturerbe\/sehenswuerdigkeiten\/castillo-de-hierro","lat":"36.9731673","lng":"-5.2235622"},{"title":"Torre de Lopera","lat":"36.97455","lng":"-5.63371"}]

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.