Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Karwoche

245
5

Als monumentale Stadt mit einem wertvollen künstlerischen Erbe zeigt sich die Stadt Carmona in der Karwoche in ihrer ganzen Pracht. Dieses Fest verbindet Frömmigkeit und Nüchternheit mit der Schönheit seiner Straßen und versteckten Plätze. Die Menschen in Carmona leben jeden Tag ihrer Osterwoche intensiv mit täglichen Prozessionen, und es gibt sehr alte Bruderschaften, die alle zu den alten örtlichen Kirchen gehören. Der Ursprung einiger dieser Bruderschaften geht auf das XVI. und XVII. Jahrhundert zurück.

Wenn es etwas gibt, das die Karwoche in Carmona, die zum Fest von nationalem touristischem Interesse erklärt wurde, besonders macht, dann ist es die Stadt selbst. Ihre engen Gassen, abgelegenen Plätze, Fensterläden und das monumentale und imposante Stadttor Puerta de Sevilla machen ihre Prozessionen zu einer einzigartigen Kulisse aus Nüchternheit, Andacht und Schönheit.

Was die äußere Ästhetik der Bruderschaften betrifft, so ist der Einfluss des nahe gelegenen Sevilla deutlich spürbar. Im Gegensatz zu der überfüllten Karwoche von Sevilla besteht in Carmona noch die Möglichkeit, Bruderschaften zu sehen, die still mit großer Nüchternheit zwischen monumentalen Steinmauern und jahrhundertealten Straßen gehen.

1999 wurde die Karwoche zur Veranstaltung von touristischem Interesse erklärt. 

Datum
Marzo-Abril

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.