La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

La Rinconada

1127
3

La Rinconada, ein bezaubernder Winkel am Fluss Guadalquivir

Entdecken Sie den einzigartigen Ort La Rinconada im sevillanischen Gemeindebezirk Guadalquivir, dessen Name sich daher ableitet, weil er in einer Biegung dieses großen andalusischen Flusses liegt. Dieser Ort wurde bereits in der Vorzeit bewohnt und hat zusammen mit dem Vorort San José de La Rinconada ein reiches kulturelles Erbe. Das Dorf entstand mit der Ankunft der Eisenbahn in den 30er-Jahren und wuchs seitdem aufgrund der lokalen Zuckerindustrie stetig an. 

Besuchen Sie die beiden Ortschaften, um die Lebensart ihrer freundlichen Einwohner kennenzulernen, deren Geschichte eng miteinander verwurzelt ist. Entdecken Sie die regionalen Traditionen, Volksfeste und Gastronomie, die stark von der umgebenden Uferlandschaft beeinflusst ist. Die wichtigsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind Orangen und Natives Olivenöl Extra. Die Landschaft der Flussebene des Guadalquivir ist von Olivenhainen und Orangenplantagen geprägt. Hier finden Sie das einzige Olivenhain-Museum der Welt und eine perfekt konservierte Ölmühle aus dem 17. Jahrhundert. 

Des Weiteren wird hier eine der interessantesten archäologischen und paläontologischen Sammlungen der Provinz Sevilla mit Fundstücken aus dem künstlichen Hügel Macareno ausgestellt, der eine der großen historischen Fundstätten Andalusiens ist. 

Entdecken Sie diesen Winkel am Guadalquivir, der Ihnen garantiert in Erinnerung bleiben wird. 


Anfahrt

Wenn Sie mit dem Auto von Sevilla kommen, nehmen Sie die A-8009, über die Sie in circa 20 Minuten ans Ziel gelangen. 

Mit dem Zug können Sie das Dorf vom Bahnhof Santa Justa in Sevilla mit den Nahverkehrslinien C1 und C3 erreichen. Sie können auch von Sevilla mit den Buslinien M-111, M-112, M-115 und M-124 kommen. Sie fahren alle vom Busbahnhof Plaza de Armas ab. 


Fortbewegung

Sie erkunden die Gegend am besten zu Fuß. Den Vorort San José de La Rinconada können Sie gemütlich über den Boulevard erreichen, der beide Ortschaften miteinander verbindet. Alternativ können Sie auch eine der Buslinien nehmen, die von La Rinconada zum Zugbahnhof in San José de La Rinconada fahren. 

Des Weiteren stehen Taxis zur Verfügung. Bringen Sie Ihr Fahrrad mit und unternehmen Sie eine Radtour durch die Flussebene. 


Gründe für einen Besuch

  • Besuchen Sie das Archäologische und Paläontologische Museum von La Rinconada. Es stellt keramische und fossile Fundstücke aus, die in dem künstlichen Hügel Macareno ausgegraben wurden. 
  • Spazieren Sie durch den Vorstadtpark El Majuelo. Hier können Sie viele verschiedene Vogelarten beobachten oder ein Picknick machen. Der Park hat auch ein Zentrum für Umweltbildung, das Informationen über die Pflanzen- und Tierwelt von La Rinconada bereitstellt. 
  • Auf der Hacienda Guzmán befinden sich das Olivenmuseum und eine Ölmühle aus dem 16. Jahrhundert. Es ist das einzige Museum der Welt, das alle Olivenarten thematisiert. 
  • Besuchen Sie den Raumfahrt-Technologiepark Aerópolis und lernen Sie alles über Aeronautik. Es ist der einzige Technologiepark in Europa, der exklusiv der Raumfahrtindustrie gewidmet ist.
  • Sind Sie Fan von Go-Kart-Autos? In San José de La Rinconada befindet sich die wichtigste Go-Kart-Rennbahn Andalusiens. 
  • Kommen Sie im Juni zum Volksfest Feria de La Rinconada und im Mai zur Jira de San José de La Rinconada. Es sind die wichtigsten Feste der beiden Dörfer. 
  • Bewundern sie wahrhaftige Kunstwerke in der Goldschmiede und in der Wachszieherei, die traditionelle Kunsthandwerkstätten dieser Gemeinde sind. 
  • Probieren Sie leckere traditionelle Speisen, wie Eintöpfe und regionale Produkte, wie Orangen und Natives Olivenöl Extra. 
  • Im Februar sollten Sie nicht den Karneval und den Wettbewerb der Karnevalsgruppen verpassen, die eine lebhafte Woche versprechen.  
  • Der spanische Vatertag fällt in der Ortschaft San José de La Rinconada mit dem Festtag des Schutzpatrons zusammen, der zu diesem Anlass im Prozessionszug durch das Dorf getragen wird. 
  • Shoppingbegeisterte werden sich über einen der wichtigsten Outlet-Stores der Provinz freuen. 


Sehenswertes 

Starten Sie Ihren Besuch am Plaza de España in der historischen Altstadt von La Rinconada. Von Platz aus sieht man das Rathausgebäude, das im 20. Jahrhundert im Boom des Bauwesens entstand, der durch die Iberoamerikanische Ausstellung von 1929 in Sevilla ausgelöst wurde. Deswegen wurde es auch in einem regionalistischem Architekturstil gebaut, der in dieser Zeit durch Aníbal González Popularität erlangte.

An dem Platz steht auch die im Mudejarstil gebaute Kirche Nuestra Señora de las Nieves aus dem 15. Jahrhundert. Sie hat einen eindrucksvollen Hochaltar und verschiedene kostbare Goldschmiedearbeiten. 

Schauen Sie sich den Hügel Macareno an und entdecken Sie, dass es sich hierbei um eine künstliche Anhöhe handelt, die durch archäologische Reste verschiedener Kulturen entstanden ist, die in La Rinconada angesiedelt waren. Die Fundstücke dieser archäologischen Stätte sind in dem Vorort San José de La Rinconada ausgestellt. 

Mit dem Auto fahren Sie von La Rinconada 8 Minuten und zu Fuß laufen Sie eine knappe Stunde. Sie können auch den Bus nehmen. Das Archäologische und Paläontologische Museum befindet sich in der Calle Vereda de Chapatales. Die Ausstellung ist in drei Bereiche unterteilt. In einem Teil werden Gegenstände, wie Öllampen, Gefäße, etc. ausgestellt, in einem anderen Bereich Fossilien und Knochen, die als Waffen benutzt wurden und zuletzt ein Saal, in dem Informationen über die Geschichte des Orts zusammengetragen sind. 

Verbringen Sie einen gemütlichen Nachmittag im Vorstadtpark El Majuelo, in dem ein Bereich mit Bänken, Tischen und Grillstellen ausgestattet ist. Des Weiteren befindet sich hier ein Zentrum für Umweltbildung, das Informationen über die Pflanzen- und Tierwelt von La Rinconada bereitstellt. Es gibt noch zwei weitere bedeutende Parks: Park Dehesa Boyal und der Park Las Graveras.


Einen Besuch wert

  1. Kirche Nuestra Señora de las Nieves
  2. Archäologisches und Paläontologisches Museum „Francisco Sousa“
  3. Rathaus 
  4. Hügel Macareno
  5. Kulturzentrum Antonio Gala
  6. Kulturzentrum der Gemeinde
  7. Park „El Majuelo“
  8. Pfarrkirche Santa María 
  9. Der Hanfturm
  10. Park Dehesa Boyal
  11. Park Las Graveras


Umgebung

La Rinconada liegt nur 16 Kilometer von Sevilla entfernt im touristischen Gemeindebezirk Guadalquivir-Doñana. Das Dorf wird links von der Flussbiegung des Guadalquivir umrandet, daher auch der Name La Rinconada (der Winkel), wegen des Winkels, den der Fluss in seiner Umgebung formt. 

Region
Guadalquivir-Doñana
Fläche
139.50 Km²
Höhe
12.00 m
Einwohnerzahl
38.406
Downloads

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.