Cañada Rosal Fiesta de los Huevos Pintados

Sevilla verzaubert

Es ist die alte Kavalleriekaserne. Der Bau wurde vom Domkapitel in Auftrag gegeben und begann 1577 während der Herrschaft von Philipp II., wie die Inschrift auf dem Türsturz der schlichten Tür bezeugt.

Die Einsiedelei ist eine alte Kapelle, die aufgrund ihrer baulichen Besonderheiten höchstwahrscheinlich in den letzten Jahrzehnten des 15. Jahrhunderts errichtet wurde.

Ihre ursprüngliche Baustruktur wurde jedoch aufgrund der im Laufe des 18. Jahrhunderts vorgenommenen Veränderungen und auch durch die Ende der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts durchgeführten Umbauten halb verborgen.

Diese Kirche aus dem 18. Jh. (1745-1757) hat ihren Namen von der Figur des Christus der Barmherzigkeit (Santo Cristo de la Misericordia), die im Zentrum Altaraufsatzes am Hauptaltar zu finden ist.

Die Kirche Nuestra Señora de la Victoria befindet sich mitten im monumentalen Zentrum der Ortschaft Arahal nur wenige Minuten von anderen bedeutenden religiösen Bauwerken entfernt, wie von der Kirche San Roque, dem Kloster Nuestra Señora del Rosario und der Kirche Santísima Vera-Cruz.

Dieser Wohnpalast gehörte den Marqueses de la Garantía und ist derzeit im Besitz der Herrschaften Cardenas Osuna und Jimenez Alfaro. 

Die Fassade besteht aus Ziegeln, in deren Mitte sich ein elegantes Portal aus dem XVIII. Jahrhundert mit dem Wappen der Marqueses befindet. Die Fassade besticht durch ihre schönen Proportionen, ihren Entwurf und ihre gelungene Ausführung. 

Der Palacio de Mañara ist ein Wohnpalast im Renaissance-Stil. Dort wurde der berühmte Philantrop Miguel de Mañara geboren, der Förderer und Wohltäter der Bruderschaft und des Hospital de la Caridad. Der Palast befindet sich im Zentrum des ehemaligen Aljama oder alten jüdischen Viertels von Sevilla, das das Gebiet zwischen dem Alcazar und der Umgebung des Carmona-Tors umfasste.

Diese Kirche wurde in drei unterschiedlichen Phasen gebaut. Die erste war zwischen dem XIV. und dem XV. Jahrhundert. Damals wurde eine Mudejar-Kirche mit drei Schiffen, einer polygonalen Abside und einer Turm-Fassade gebaut. 1538 begann die zweite Phase, die nicht abgeschlossen werden konnte. Nachdem ein Teil des vorherigen Gebäudes abgerissen wurde, begann der Bau einer Renaissance-Kirche.