Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Casa Fabiola - Kunstsammlung Mariano Bellver

582
0

Die Casa Fabiola in Sevilla beherbergt die Schenkung von Mariano Bellver. Die Sammlung beruht auf der Stiftung, die auf das Jahr 1960, zurückgeht, als Mariano Bellver seine Tätigkeit als Kunstsammler begann. Der Sammler wollte seine Sammlung ständig verbessern, und zwar anhand einer Reihe von Kriterien, wie z. B. der Suche nach einer Vielfalt sevillanischer Künstler und der Bedingung, dass die Werke lokale Bräuche oder Landschaften darstellen sollten. Die erzählerische Qualität des Bildes ist ein weiteres klares Auswahlkriterium. 

Seine Vorliebe für die Malerei zeigt sich deutlich in der Quantität und Qualität der Werke, aus denen seine Sammlung besteht. Er hat bei Privatpersonen, auf nationalen und internationalen Auktionen, nationalen Messen und bei lokalen und nationalen Händlern gekauft. Zu den Händlern, die ihn mit den meisten Werken versorgt haben, gehört Segundo Pérez, ein Antiquitätenhändler aus Sevilla, der sich auf die Malerei des XIX. Jahrhunderts spezialisiert hatte. 

Die Bildhauerei wurde erst später in seine Sammlung aufgenommen. Unter den Schnitzereien stechen wegen ihrer Anzahl und Qualität die Darstellungen des Niños Jesús (Christkind) hervor. Andere künstlerische Sammlungsstücke sind Möbel und Keramiken, die hauptsächlich für den häuslichen Gebrauch erworben wurden. 

Ein weiteres seiner Interessen sind die Werke seines Großvaters, des Bildhauers Ricardo Bellver. In dieser Hinsicht hat Don Mariano verschiedene Werke, Modelle und Skizzen auf Papier sowie Entwürfe von Werken gesammelt, unter denen „El ángel caído“ (Der gefallene Engel) hervorsticht. Nach dem Original im Retiro-Park in Madrid hat Don Mariano eine lebensgroße Nachbildung in Auftrag gegeben. 

Hervorzuheben ist der außergewöhnliche Zustand der Sammlung sowie ihre Dokumentation, die beide von Don Joaquín Frías durchgeführt wurden. Die Sammlung besteht aus 567 Teilen. Es ist die größte Sammlung des sevillanischen Kostumbrismus.

Kategorie

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.