Osuna Colegiata

Sevilla – schön und vielfältig

Diese Kirche aus dem 18. Jh. (1745-1757) hat ihren Namen von der Figur des Christus der Barmherzigkeit (Santo Cristo de la Misericordia), die im Zentrum Altaraufsatzes am Hauptaltar zu finden ist.

Das Gebäude besteht aus nur einem Schiff, das in drei Abschnitte unterteilt ist und es verfügt über einen quadratischen Kopfbereich, an den ein Vorbau mit drei Rundbögen auf Marmorsäulen angebaut wurde. Erbaut wurde die Kirche Ende des 15. Jh. und Mitte des 18. Jh. wurde sie restauriert. In jene erste Epoche gehören die beiden ersten Abschnitte.

Die Fuente de la Alamedilla, auch als Fuente de los Ocho Caños (Brunnen der acht Wasserausläufe) bekannt, befindet sich auf der Plaza de la Resolana neben dem Parque del Cristo de los Afligidos in der Stadt Utrera. Es ist ein alter restaurierter achteckiger Brunnen mit einer Überdachung in Form eines Tempels.

Dieser Torbogen befindet sich an der ehemaligen Puerta de Écija (Tor von Écija), zwischen dem Cervantes Platz und der Straße Alfonso-XII. Er hat seinen Ursprung im Jahr 1796, wie aus seiner oberen Inschrift „Die regierenden Don Carlos IV. und Doña María Luisa de Borbón. Anno MDCCXCVI“ zu lesen ist.

Das Gebäude gehört zu den besonderen Bauwerken der lokalen Stadtarchitektur des 18. Jahrhunderts und ist ein typisches barockes Herrenhaus. Erbaut wurde es von Alonso Ruiz Florindo, der den Stil seines Vaters modernisiert und perfektioniert haben soll.

Diese Türme, die „Las Gemelas“ (Zwillinge) genannt werden, sind das Einzige, was von der Kirche Purísima Concepción des ehemaligen Klosters der Mercedarios erhalten ist, das im XVIII. Jahrhundert gebaut wurde und nach seiner Säkularisierung in den Besitz der Stadt überging. Heute ist das Gebäude säkularisiert.

De los palacios renacentistas ecijanos el palacio de los condes de Valhermoso constituye el ejemplo más relevante. Se trata de un edificio mandado construir por los marqueses de Fuentes y Villaseca en el siglo XVI según los cánones artísticos renacentistas del momento, pudiendo datarse en torno a 1530.