Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Pfarrkirche Santa María la Mayor

110
1

Monumentalanlage mit drei durch Säulen getrennten Schiffen und einer quadratischen Hauptkapelle. Die Gestaltung ist dem Architekten Diego Antonio Díaz zu verdanken, der das Gebäude in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtete.

Das Hauptaltarbild ist ein neoklassizistischer Schrein, dem die Santa María la Mayor vorsteht, ein gotische Darstellung aus dem 15. Jahrhundert. Bemerkenswert sind auch eine Reihe von barocken Altarbildern und Skulpturen, Gemälde aus der sevillanischen Schule und die Abbildungen der Virgen de la Soledad, die Juan de Astorga zugeschrieben werden, die der Dulce Nombre de Jesús oder "Niño Dios de las Carreritas", aus der Schule von Martínez Montañés, die Vírgenes del Rosario und del Carmen, die Cristóbal Ramos zugeschrieben werden, die Virgen de los Dolores, aus der Schule von Astorga, die Vírgenes del Rosario und del Carmen, die Cristóbal Ramos zugeschrieben wird, die Virgen de los Dolores, aus der Schule von Astorga, die Figur San Antonio Abad, von unbekanntem Autor und aus dem 18. Jahrhundert, die von San José, die Hita del Castillo oder Roldán zugeschrieben wird, und El Cautivo, ein Werk des zeitgenössischen Bildhauers Antonio Eslava.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.