Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Altes königliches Gefängnis

535
0

Das Gefängnis befand sich in der Calle Sierpes und sein Ursprung geht auf das Repartimiento von Sevilla nach der Rückeroberung der Stadt durch Ferdinand III. im XIII. Jahrhundert zurück. Wo sich heute die Taverne Entrecárceles befindet, befanden sich Zellen, in denen Miguel de Cervantes einige Zeit verbrachte. Er war dort Gefangener und es heißt, dass er innerhalb der Mauern dieses Gefängnisses begann, den wichtigsten Roman der spanischen Literatur, Don Quijote de la Mancha, zu schreiben. 

Dieses Gefängnis beherbergte auch andere wichtige Persönlichkeiten des Goldenen Zeitalters wie Mateo Alemán, Alonso Cano, Martínez Montañés und Bartolomé Morel. Das Gefängnis wurde im XIX. Jahrhundert abgerissen und seitdem unterschiedlich genutzt. Es hatte verschiedene Besitzer.

Eine Tafel aus dem Jahr 1905 und eine Keramiktafel aus dem Jahr 1984 erinnern an die Geschichte des königlichen Gefängnisses, während auf der Rückseite eine Hommage an Cervantes in Form einer Statue zu sehen ist.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.