Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kapelle San Diego de Alcalá

147
1

Mit dem Bau der Kapelle San Diego de Alcalá (zu Deutsch: Didakus-Kapelle) begann man im Jahre 1967, um hier das Bildnis des Heiligen unterbringen zu können, das in demselben Jahr auf unbekanntem Wege in den Ort kam. Für den Bau der Kapelle, die in einem zeitgemäßen Stil errichtet wurde, musste die Gemeinde mit Spendengeldern der Einwohner die Grundstücke kaufen, auf denen sich die Kapelle befindet. Noch in demselben Jahr begleiteten die Einwohner von Almensilla ihren Ortspatron auf der Wallfahrt zur neuen Kapelle. 1968 wurde der Bau abgeschlossen und die beiden Glocken am Eingang wurden Diego und Ludgarda getauft.

Etiquetas

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.