Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Das Kloster San Sebastián

172
2

Das Klostergebäude stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert. Es entstand auf einem Grundriss mit lateinischem Kreuz, der in fünf Bereiche und Kapellen zwischen den inneren Strebepfeilern unterteilt ist. Die Sakristei befindet sich an der Epistelseite des Chors. Auf dieser Seite, im unteren Teil der Kirche erhebt sich ein Turm aus drei Bauabschnitten und einer Turmspitze.  

Das Kirchenschiff wird von einem Tonnengewölbe mit Lünetten und Gurtbögen und das Querschiff von einer Halbkuppel auf Hängezwickeln abgeschlossen, während die Kapellen mit senkrechten Tonnengewölben überdacht sind. Die Kapelle des Jesuskindes besitzt eine Halbkuppel über Eckzwickeln mit Stuckdekoration. 

Das einzige Portal im unteren Kirchenbereich ist zwischen Pilastern mit unregelmäßiger Oberfläche und Türsturz eingefasst und wird von einem ovalen Medaillon zwischen Vasen abgeschlossen. Bemerkenswert ist, dass unter dem Giebelgesims der Kopf einer römischen Skulptur eingebettet ist. 

In der Kirche befinden sich religiöse Skulpturen und Gemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.