Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia de Santa Ana

373
2

Die Kirche hat ein einziges, rechteckiges Kirchenschiff mit Seitenkapellen, über denen sich die Chorempore erstreckt, und ist mit einem Kreuzgratgewölbe und einer Halbkugel in der Vierung bedeckt. Die über alten Bauten errichtete Kirche stammt aus dem zweiten Drittel des XVIII. Jahrhunderts. Heute ist sie Sitz der Bruderschaft des Cristo de la Yedra, dessen Statue aus dem XVII. Jahrhundert stammt und vor dem Altar verehrt wird.

Das Hauptretabel, das große Proportionen hat und einen neoklassizistischen Stil aufweist, präsentiert in den Seitengängen die Skulpturen des Santo Domingo und des San Francisco und in der zentralen Nische die Schnitzereien von Santa Ana mit der Jungfrau, die Ende des XVIII. Jahrhunderts geschaffen wurden.

Unter den übrigen Heiligenstatuen, die sich auf den Altaraufsätzen, in den Kapellen und anderen Räumen der Kirche befinden, sollte die Skulptur des Gekreuzigten aus dem XVI Jahrhundert, die sich in der Sakristei befindet, hervorgehoben werden.

Der Turm von Santa Ana, der sich rechts von der Kopfseite der Kirche befindet, wurde 1641 gebaut. Nach dem Erdbeben von 1755 wurde jedoch ein neuer Turm errichtet, wobei der Schaft aus Ziegeln des alten Turms wiederverwendet wurde. Er ist der kleinste der Türme von Ecija und zeichnet sich durch seine Verzierungen aus geschnittenen Ziegeln, Kacheln und Verputz aus. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.