Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia Omnium Sanctorum

158
0

Diese Kirche verbindet die islamische Bautradition mit der gotischen Kunst, die die christlichen Eroberern, die aus Kastilien kamen, mitgebracht haben. Die Hauptfassade stammt aus der zweiten Hälfte des XIII. Jahrhunderts und hat außergewöhnliches Steinportal, das aus einem Spitzbogen mit Archivolten besteht. Rechts wurde die Pfarrkirche an einen Turm, das alte Minarett der Moschee, angebaut. Letzterer bekam bei einem späteren Umbau einen Glockenstuhl und wurde mit einer Arbeit aus Kacheln vollendet. Erwähnenswert ist die Sebbka-Verzierung, die der von der Giralda ähnelt.

Die Kirche hat einen quadratischen Grundriss, der aus drei Schiffen mit jeweils fünf Abschnitten besteht. Sie ist unter anderem Sitz von Bruderschaften wie der Hermandad de Los Javieres, die am Kardienstag im Rahmen der Karwoche von Sevilla eine Prozessionen macht.

Sie wurde zum Kulturgut erklärt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.